21.01.2021

Verändertes Kaufverhalten im E-Commerce Zeitalter

Der Onlinehandel hat in den letzten Jahren stark zugelegt. Schon vor der Pandemie ist der E-Commerce Anteil am gesamten Detailhandel in der Schweiz jährlich um ca. 10% angestiegen. Der erste und der zweite Lockdown, verbunden mit der Corona Krise hat dieses Wachstum im Jahr 2020 nochmals stark beschleunigt.

 



Der Digital Commerce legte im vergangenen Jahr um 33% zu (Quelle: blog.carpathia). Damit erzielten alle Onlinehändler zusammen in der Schweiz einen Umsatz von ca. 13 Milliarden CHF.

In einzelnen Branchen hat der Onlinehandel sogar noch viel stärker zugelegt. In der Sparte «Home and Living» ist gemäss Schätzungen der Onlineanteil um ca. 79% gewachsen. Wahrscheinlich wird dieses Wachstum nach der Pandemie etwas zurückgehen. Man kann aber davon ausgehen, dass sich der Onlinehandel auch in «normalen Zeiten» auf einem hohen Niveau weiterentwickeln wird. Für die zahlreichen stationären Händler in der Schweiz ist diese Entwicklung eine grosse Herausforderung. Der Einstieg ins E-Commerce Geschäft ist aufwändig und kann sehr kostenintensiv sein.

Verändertes Kaufverhalten

Stark verändert hat sich in den letzten Jahren das Einkaufsverhalten der Konsumenten. Früher, im analogen Zeitalter, hat man beim Einkauf zuerst das Geschäft ausgewählt und hat sich dann im Showroom beraten lassen und die Produktauswahl getroffen.

Heute ist der Start meistens umgekehrt. Die Konsumenten suchen online nach einem Produkt oder nach einer Problemlösung. Die Anbieter Auswahl kommt erst an zweiter Stelle.
Es ist gar nicht so relevant, ob der Kunde online oder offline kauft. Es ist aber enorm wichtig, dass man online gefunden wird. Und dafür braucht es einen professionellen Online Auftritt inklusive E-Commerce Lösung.

Die Kunden möchten dabei, genau gleich wie im Showroom, top informiert sein. Was bietet der Händler an, was kosten die Produkte, wie ist die Qualität, Materialeigenschaften, Preise und natürlich alle Informationen über die Lieferzeiten sind enorm wichtig.

Für uns ist ein digitaler Kunde auf der Webpage oder der Plattform genau gleich zu betrachten und zu behandeln wie ein Kunde im Ladengeschäft. Deshalb sollte der Online-Auftritt auch mindestens gleich hohe Priorität haben wie das physische Geschäft.

 

Fazit: ob der Kunde online oder offline kauft, ist gar nicht so relevant. Entscheidend ist, dass man die beiden Kanäle miteinander verbindet. Ob online oder offline – die Ansprüche der Kunden sind praktisch identisch. Entscheidend ist nicht der Kanal, sondern wie man die Kunden behandelt.

Wir von grizoon helfen dir gerne, deinen professionellen Onlineauftritt zu gestalten. Mit unserer Lösung hast du von einem Tag auf den anderen einen professionellen Onlineshop auf deiner Webpage und deine Produkte auf unserem nationalen Marktplatz präsent. Du brauchst dich nur noch um den Upload der Produkte zu kümmern. Alles andere erledigen wir von grizoon.

Zur Händler werden Seite